Kommunales Integrationszentrum – Angebote & Aufgaben

 

Das Kommunale Integrationszentrum ist derzeit nur eingeschränkt erreichbar und nicht für Publikumsverkehr geöffnet. In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Tel.: 0214/406-5246.

 Kommunales Integrationszentrum der Stadt Leverkusen

Ziel der Arbeit des Kommunalen Integrationszentrums (KI) ist es, die Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu erhöhen. Dazu gehören die Förderung von Integrationsstrukturen vor Ort sowie von Maßnahmen zur interkulturellen Öffnung und sprachlichen Bildung. Im Mai 2013 hat der Rat der Stadt Leverkusen die Einrichtung des Kommunalen Integrationszentrums beschlossen.

 

Kommunale Integrationszentren sind Bestandteil des Teilhabe- und Integrationsgesetzes NRW (§7). Ihre Handlungsfelder sind „Integration als kommunale Querschnittsaufgabe“ und „Integration durch Bildung“.

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

 

- Koordination und Mitsteuerung integrationsrelevanter Aktivitäten vor Ort,

- Einrichtungen des Regelsystems im Hinblick auf die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sensibilisieren und qualifizieren,  

- Schaffung von Transparenz über vorhandene Angebote,

- Initiierung und Begleitung von Netzwerken,  

- Entwicklung von Konzepten und konkreten Angeboten,

- Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Integrationsbereich.

 

Das KI Leverkusen ist eine Stabsstelle im Dezernat für Bürger, Umwelt und Soziales der Stadt Leverkusen. Zu den Aufgaben des KI gehören auch die Fortschreibung und Begleitung des gesamtstädtischen Integrationskonzeptes, damit Ziele und Maßnahmen der lokalen Integrationarbeit bedarfsgerecht abgestimmt und umgesetzt werden können.

Darüber hinaus gehört das KI Leverkusen zu einem landesweiten Verbundes der Kommunalen Integrationszentren in NRW und arbeitet in verschiedenen Facharbeitskreisen mit.

 


Aufgaben und Angebote des Kommunalen Integrationszentrums Leverkusen:

 

Fach- und Koordinierungsstelle für das Themenfeld Integration

 

Fachliche Beratung, Vernetzung und Qualifizierungsangebote zu integrationsspezifischen und interkulturellen Themen für Haupt- und Ehrenamtliche

 

Umsetzung des Programms KOMM-AN NRW zur Förderung der Integration von Flüchtlingen, Neuzugewanderten und des bürgerschaftlichen Engagements

 

Fortschreibung und Begleitung der Umsetzung des gesamtstädtischen Integrationskonzepts

 

Koordination der „Ehrenamtlichen Sprachpatinnen und Sprachpaten“, die Zugewanderte bei Behördengängen, Beratungsstellen etc. durch Übersetzung unterstützen 

 

Pflege des Integrationsportals der Stadt Leverkusen und Herausgabe der Broschüre „Wegweiser Integration in Leverkusen“ (PDF-Version steht am rechten Seitenrand zum Download zur Verfügung)

 

Entwicklung und Umsetzung von Programmen zur sprachlichen Bildung in Sozialräumen, Kindertageseinrichtungen und Schulen, wie z.B. die Programme "Griffbereit" und "Rucksack"

 

 Koordination der Einschulung von neu zugewanderten, schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen sowie Beratung von Schulen und Zusammenarbeit mit der Unteren Schulaufsicht/Generale Migration

 

Bereitstellung von Informationen über Integrationsangebote sowie von Materialien zur sprachlichen Bildung und zu interkulturellen Themen in der Fachbibliothek des KI

 

Koordination der „Bildungspatinnen und Bildungspaten“ und der „Lerncoaches“, zur Unterstützung von zugewanderten Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache

 

Begleitung der Interkulturellen Öffnung von Institutionen, z.B. durch die Schulungsreihe „Kulturbunte Kita“ für Kindertageseinrichtungen