Stadt Leverkusen – Integrationsrat

Integrationsrat Leverkusen
Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage sind Angebote und Beratungen teilweise nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Bitte informieren Sie sich telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Träger oder bei der jeweiligen Institution. Aktuelle Informationen zur Situation in Leverkusen gibt es auf www.leverkusen.de

Der Integrationsrat Leverkusen ist die politische Vertretung der Menschen mit Migrationshintergrund in dieser Stadt und wird von ihnen alle fünf Jahre gewählt. Der Integrationsrat arbeitet parlamentarisch und setzt sich für die Belange des politischen und gesellschaftlichen Zusammenlebens ein.

 

Weitere Informationen über den Integrationsrat Leverkusen sowie seine aktuellen Mitglieder finden Sie auf der Internetseite der Stadt Leverkusen:

 

Weitere Infos über den Integrationsrat Leverkusen


Außerdem hat der Integrationsrat einen eigenen Internetauftritt. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Integrationsrat und seiner Geschichte. Die Sitzungstermine und Termine von den Arbeitskreisen sowie viele weitere aktuelle Informationen, z.B. auch zur Interkulturellen Woche, werden dargestellt.

 

 

www.integrationlev.de


Die Geschäftsstelle des Integrationsrates hat folgende Adresse:

 

Integrationsrat der Stadt Leverkusen

Geschäftsführer Andreas Laukötter
Manforter Str. 184, Eingang 4
51373 Leverkusen


Tel.: 0214 / 406-33 66
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 8:30-12:30 Uhr


Vereine und Migrantenselbstorganisationen (MSO)

Auf der Internetseite des Integrationsrates finden Sie ebenfalls die Kontaktadressen von interkulturellen Vereinen in Leverkusen.

 

Interkulturelle Vereine in Leverkusen

 

Bei Fragen zum Thema Migrantenselbstorganisationen und zu Vereinen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Integrationsrates.

 


 Weitere Informationen und Links

 

Policy-Brief des SVR-Forschungsbereichs "Anerkannte Partner - unbekannte Größe? Migrantenorganisationen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft"